You are hereDorferneuerung / Protokolle - Übersicht / Protokoll der 8. Sitzung des Arbeitskreises

Protokoll der 8. Sitzung des Arbeitskreises


Dorferneuerung Arholzen, Schorborn & Schießhaus

Protokoll der 8. Sitzung des Arbeitskreises 02.07.2009

Themen:
Gebäude & Siedlung, Diskussion von Gestaltungsvorschlägen für den Dorfplatz und den Bereich Ortseinfahrt / Mühlenteich

Gebäude & Siedlung Die Gebäude- und Freiraumsituation in Schorborn wurde anhand einer Karte besprochen, die der AK erstellt hat.

  • Es gibt vereinzelte Leerstände im Ort. Die Gebäude stehen i.d.R. aber nur übergangsweise leer und werden wieder genutzt. Von einer Leerstandsproblematik kann nicht gesprochen werden. Es gibt ausreichend Interessenten, da der Ort trotz fehlender Infrastruktur als Wohnort attraktiv ist.
  • Neubauten sind zurzeit nicht vorgesehen. Es gibt jedoch Baulücken im Ortskern, die als potentielle Bauplätze in Frage kämen, u.a. an der Schießhauserstraße. Einzelne Bereiche sind jedoch von Bebauung freizuhalten, um Sichtbeziehungen zu erhalten, u.a. die Flächen unterhalb des Forsthauses sowie die Fläche an der Ecke Schießhauserstraße Ecke Dorfplatz.
  • Einzelne Gebäudefassaden sind sanierungsbedürftig, aber nur wenige Bewohner sind zu einer Sanierung bereit. Möglicherweise könnten Pilotprojekte als Anreiz dienen.
  • Als schützenswert werden u.a. die folgenden Bereiche bzw. Gebäude angesehen: der Dorfplatz, die Fassade des Cafés, das ehemalige Forsthaus, das Wasserwerk und die Mühle.
  • In Schießhaus ist ein Großteil der Gebäude der Kategorie "schützenswerte Gebäude" zuzuordnen

Diskussion von Gestaltungsvorschlägen für den Dorfplatz und den Bereich Ortseinfahrt / Mühlenteich
Entwurf: Dorfplatz (siehe Skizze)
Es wurden zwei Entwürfe vorgestellt, von denen der folgende als besser angesehen wurde und umgesetzt werden soll:

  • Die bepflanzte "Insel" wird vergrößert und die Bushaltestelle als zentrales "Gebäude" auf die Insel versetzt. Die Linde wird als zentraler Baum erhalten, zwei weitere Gehölze werden gepflanzt. Auf der Fläche sollen Sitzmöglichkeiten geschaffen und evtl. ein Denkmal aufgestellt werden.
  • An dem heutigen Standort der Bushaltestelle sind drei Parkplätze vorgesehen. Zusätzlich soll ein Parkplatz für etwa 5 bis 10 Fahrzeuge auf einer Fläche gegenüber dem Dorfplatz angelegt werden. Dadurch sollen zusätzlich zu den als nicht ausreichend angesehenen Parkplätzen auf dem Dorfplatz weitere Parkmöglichkeiten geschaffen werden, u.a. für Touristen.
  • Entwurf: Ortseinfahrt / Mühlenteich (siehe Skizze)
  • Um den Ortseingang als solchen deutlicher erkennbar zu machen, werden der Straßenbelag und die Straßenränder umgestaltet. Von der Einmündung der Straße bis zum Café ist eine neue Pflasterung vorgesehen. Ebenfalls soll die Leitplanke durch eine Sandsteinmauer ersetzt werden und in einem Abschnitt durch eine massive Gestaltung den Eindruck einer Brücke entstehen lassen.
  • Die Straßenbreite wird durch die Sandsteinmauer im Bereich der "Brücke" auf etwa 6 m reduziert, was zum Teil kritisch gesehen wird. Dennoch soll die Maßnahme in den DE-Plan aufgenommen werden, um über die Umsetzung zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden zu können.
  • Der Fußweg vor dem Café wird weitergeführt und mündet auf eine befestigte Fläche am Teich.
  • Der "Waschpump" soll zusammen mit der angrenzenden Freifläche für Bewohner und Gäste als gemeinschaftlicher Freiraum bzw. Rastplatz nutzbar gemacht werden. Beide Bereiche sollen eine Einheit bilden.
AnhangGröße
8.AK_Schorborn-Schießhaus.pdf1.4 MB