You are hereHeimatpflege- und Kulturverein / Kulturabend / Orchideen in unserer Heimat

Orchideen in unserer Heimat


Orchideen

Orchideen – die wachsen doch nur auf der Fensterbank!

Heimatpflege- und Kulturverein Schorborn-Schießhaus bot  einen Kulturnachmittag zum Thema „Orchideen in unserer Heimat“ an

Der Heimatpflege- und Kulturverein Schorborn-Schießhaus hatte zu seinem schon traditionellen Kulturnachmittag eingeladen. Der 1. Vorsitzende Dieter Helmer begrüßte die Anwesenden herzlich und zeigte sich sehr erfreut über die große Resonanz. Ganz besonders begrüßte er natürlich den Referenten des Nachmittags, Herrn Karl Müller mit seiner Frau. Bevor Herr Müller mit seinen Ausführungen begann, konnten sich alle Gäste erst einmal am Kuchenbuffet bedienen und sich auf den Nachmittag bei ersten  anregenden Gesprächen einstimmen. Dann war es endlich soweit. Herr Müller stellte sich kurz vor, und erzählte dann mit großer Leidenschaft von seinem sehr arbeitsintensiven und hoch interessanten Hobby – dem Suchen und Fotografieren von Orchideen, die Pflege und Betreuung der entsprechenden Biotope und nicht zuletzt das Zählen der unterschiedlichen Arten zwecks Kartierung.
Weltweit gibt es zwischen 25 000 und 30 000 Arten die in tropischen und subtropischen Regionen wachsen. Sie leben aber in ihrer Heimat – anders als bei uns – auf Bäumen und anderen Wirtspflanzen. Auch die uns allen bekannte Vanille ist eine Orchidee, die u.a. in Madagaskar beheimatet ist.
Von unseren heimischen Erdorchideen gibt es in Niedersachsen 30 Arten, bundesweit sind 60 Arten bekannt. Die Orchideen stellen ganz besondere Ansprüche an den Boden und an ihre Umwelt. Die Sandsteinböden des Sollings  sind dafür nicht so geeignet, Orchideen brauchen u.a. kalkhaltigen Boden, manche Arten gedeihen nur in Symbiosen mit bestimmten Pilzgeflechten. Herr Müller wusste durch sein umfangreiches Wissen die Besonderheiten einiger Arten, ihre Vermehrung und über ihre Fundorte sehr spannend zu erzählen. Jede einzelne Art stellte er anhand einer  Bildpräsentation vor, die er gemeinsam mit seiner Frau vorbereitet und zusammengestellt hatte.  
Das Interesse der Anwesenden war so groß, dass Herr Müller nach einer kurzen Pause noch über die Vorbereitung, die Instandsetzungsarbeiten und die dann erforderlichen Pflegemaßnahmen eines Biotopes, welches er mit seiner Frau  betreut und pflegt, berichtete. Er sprach auch über die Aufgabenbereiche des Arbeitskreises Heimische Orchideen sowie über die Aktivitäten der einzelnen Mitglieder, die es sich zum Ziel gesetzt haben, unsere heimischen Orchideen zu finden, zu betreuen, zu zählen und ihre Biotope zu pflegen.
Nach diesen Ausführungen bedankte sich Dieter Helmer mit herzlichen Worten für den interessanten, kurzweiligen und vor allem lehrreichen Vortrag mit einer Spende für den Arbeitskreis.
Herr Müller seinerseits  bot eine Frühjahrs-Orchideen-Wanderung für die Mitglieder an, der Vorstand wird  dieses Angebot mit in die Jahresplanung aufnehmen.
Nachdem noch  Fragen zur Arbeit des Arbeitskreises von Herrn Müller geklärt waren, ergaben sich viele Gespräche und auch ein intensiver Austausch über die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen.
Die Teilnehmer saßen noch lange in harmonischer und fröhlicher Stimmung zusammen und ließen den Nachmittag gemütlich ausklingen.
 

Text und Bild: T. Rauner @ HKV