You are hereHeimatpflege- und Kulturverein / Wir bewegen was! / Die guten Geister, die wir riefen …

Die guten Geister, die wir riefen …


Die guten Geister, die wir riefen …
Oder: es gibt nichts Gutes, außer man tut es ….

Am Samstag, 03.03.2012 versammelten sich bereits um 7 Uhr in der Früh „starke“ Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins in der Langen Grund in Schorborn.

- Alle Bilder befinden sich hier -

Am Abend vorher noch trafen sich die Mitglieder des zur jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus und besprachen die neuen Projekte für das Jahr 2012.

Ein großes Projekt zur Dorfgestaltung soll in diesem Jahr die Renovierung bzw. Instandhaltung des kleinen Weges (Verlängerung zur Wassergasse) hinter dem neuen Land sein. Genauer gesagt, der Teilabschnitt hinter dem „Erholungsheim“.

Hier befindet sich eine sehr abschüssige und schlecht begehbare Stelle, die vielen Fußgängern schon fast zum Verhängnis geworden wäre, weil sie besonders bei nasser Witterung große Ausrutschgefahr bietet. Dieses Teilstück soll befestigt werden, damit sie wieder sicher begehbar ist.

Ein besonders gut informiertes Mitglied des Heimat- und Kulturvereins hatte herausgefunden, dass das Bauunternehmen, das die Baumaßnahme an der Langen Grund durchführt dort die alten Pflastersteine aufnehmen will, um sie dann einfach zu verschrotten. Es lohnt sich für das Unternehmen nicht, die Pflastersteine zu sichten und nach brauchbar oder unbrauchbar zu sortieren.

Eine gute Gelegenheit also für den Heimat- und Kulturverein Materialkosten zu sparen und außerdem aktives Recycling zu betreiben.

Samstagabend erst konnte der Vorstand des Heimat- und Kulturvereins seine Mitglieder um Hilfestellung bei der Aufnahme und dem Abtransport der Pflastersteine am nächsten Morgen um 07.00 Uhr (zu späterer Stunde hätte kein Radlader für den Abtransport zur Verfügung gestellt werden können) bitten.

Pünktlich um 07.00 Uhr versammelten sich dann so viele Mitglieder des Vereins, dass bereits um 07.30 Uhr insgesamt 20 qm Pflastersteine aufgenommen, auf Palletten verpackt und abtransportiert waren.

Das Team gönnte sich im Anschluss daran eine gemeinsame Tasse Kaffee und verzehrte dabei die von der Mitgliederversammlung am Vorabend übrig gebliebenen „Trümpel“.

Vielen Dank an Alle!