You are hereHeimatpflege- und Kulturverein / Öffentlichkeit / Satzung für den Heimatpflege- und Kulturverein 19.11.2011

Satzung für den Heimatpflege- und Kulturverein 19.11.2011


Satzung des ,,Heimatpflege und -Kulturvereines Schorborn – Schießhaus‘‘

§ 1    Name und Sitz des Vereins
(1)    Der Verein führt den Namen „Heimatpflege und –Kulturverein Schorborn-Schießhaus“. (Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz „e.V.“).
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.
(2)    Der Verein hat seinen Sitz in Schorborn.
(3)    Der Verein wurde am 19.11.2011 errichtet.

§ 2    Zweck des Vereins
(1)    Zweck des Vereins ist die Erhaltung des Dorfbildes, die Brauchtumspflege (Unterstützung der hiesigen Vereine bei der Durchführung der traditionellen Feste und Feiern), der regionale Natur- und Umweltschutz, u. a. die Wartung der öffentlichen Plätze (Dorfplatz, Platz am Mühlstein, Gelände um das Dorfgemeinschaftshaus), die Kennzeichnung und Pflege von Wanderwegen, Denkmalpflege (Reinigung z. B. der historischen Grabplatten), die Stärkung und Pflege der dörflichen Gemeinschaft und die daraus resultierende Förderung der Kommunikation unter den Bürgern und die Verschönerung der Ortsteile Schorborn und Schießhaus.
(2)    Der Verein ist selbstlos; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftlichen Zwecke.
(3)    Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins weder gezahlte Beiträge zurück, noch haben sie irgendeinen Anspruch auf das Vereinsvermögen.
(4)    Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.
(5)    Ehrenamtlich tätige Personen haben nur Anspruch auf Ersatz nachgewiesener Auslagen.
(6)    Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.
§ 3    Erwerb der Mitgliedschaft
(1)    Mitglieder des Vereins können alle natürlichen Personen, juristische Personen des privaten und des öffentlichen Rechts sein, sowie Verbände werden, die an den Zielen des Vereins interessiert sind.
(2)    Aufnahmegesuche sind schriftlich an den Vorstand zu richten, der über die Aufnahme entscheidet.
(3)    Die Mitgliedschaft endet
a)    mit Tod des Mitgliedes,
b)    durch freiwilligen Austritt,
c)    durch Streichung von der Mitgliederliste
d)    durch Ausschluss des Vereins
e)    bei juristischen Personen durch deren Auflösung
(4)    Ausschluss aus dem Verein
Mitglieder, die durch ihr Verhalten dem Verein Schaden zufügen oder durch die Mitgliedschaft sich einen persönlichen Vorteil zu Eigen machen, können per Vorstandsbeschluss aus dem Verein ausgeschlossen werden.
(5)    Eine Kündigung der Mitgliedschaft muss schriftlich 6 Wochen vor Ende des Kalenderjahres beim Vorstand eingehen.

§ 4    Mitgliedsbeiträge
(1)    Die Höhe des Mitgliederbeitrages setzt die Mitgliederversammlung fest.
(2)    Der Mitgliedsbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt und ist am Tag der Jahreshauptversammlung fällig, bei Nichtteilnahme sind die Beiträge bis 14 Tage nach der Versammlung beim Kassierer/in zu entrichten. Bei Nichtzahlung des Beitrages erfolgt der Ausschluss zum 31.12. des Kalenderjahres.

§ 5     Organe des Vereins sind:
1.    Der Vorstand
2.    Die Mitgliederversammlung

§ 6    Der Vorstand
(1)    Der Vorstand besteht aus :
der/dem 1. Vorsitzenden,
der/dem 2. Vorsitzenden,
der/dem Schatzmeister/in,
der/dem Schriftführer/in
der/dem Pressewärtin/-wart
4 Beisitzern/Beisitzerinnen
der / dem Gerätewart/in
stellvertretenen Gerätewart/in
der Reinigungskraft
2 stellvertretenden Reinigungskräften

(2)    Vorstand im Sinne von §26 BGB sind der erste und der zweite Vorsitzende. Jeder von ihnen ist alleinvertretungsberechtigt.
(3)    Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch die Mitgliederversammlung für die Dauer von 4 Jahren.
(4)    Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, so wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied ( aus den Reihen der Vereinsmitglieder ) für die restliche Amtsdauer des Ausgeschiedenen.
(5)    Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 2/3 seiner Mitglieder, darunter einer seiner beiden Vorsitzenden, anwesend sind. Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit Stimmenmehrheit gefasst.

§ 7    § 31 BGB Haftung des Vereins für Organe.
Der Verein ist für den Schaden verantwortlich den der Vorstand, ein Mitglied des Vorstands oder ein anderer verfassungsmäßig berufener Vertreter durch eine in Ausführung der ihm zustehende Handlung einen Dritten zufügt.

§ 8    Die Einberufung der Mitgliederversammlung
(1)    Die Einladung zur Mitgliederversammlung (mindestens einmal im Jahr) erfolgt unter Mitteilung der Tagesordnung unmittelbar per Brief unter Berücksichtigung der allgemeinen Ladefrist von 14 Tage vor dem Versammlungstermin.
(2)    Den Vorsitz in der Mitgliederversammlung führt der 1. Vorsitzende bzw. sein Vertreter.
(3)    Das Protokoll wird vom Schriftführer geführt. Ist dieser nicht anwesend, bestimmt der Versammlungsleiter einen Protokollführer.
(4)    Die Versammlung ist beschlussfähig ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder.
(5)    Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst.
(6)    Die Mitgliederversammlung wählt 2 Kassenprüfer, die nicht dem Vorstand angehören dürfen. Sie prüfen jährlich die Rechnungsunterlagen des Vereins und berichten der nächsten Mitgliederversammlung.

§ 9    Die Mitgliederversammlung ist zuständig für:
              Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstandes;
             Entlastung des Vorstandes

    Festsetzung der Höhe und der Fälligkeit des Jahresbeitrages

    Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes

    Beschlussfassung über die Änderung der Satzung und über die Auflösung des Vereins.

    Ernennung von Ehrenmitgliedern

§ 10     Niederschriften:
Über die Mitgliederversammlung und die Sitzungen des Vorstandes sind Niederschriften zu führen. Gang und Inhalt der Verhandlungen sind in ihrem wesentlichen Inhalt vom Schriftführer festzuhalten. Beschlüsse sind wörtlich zu protokollieren. Die Niederschriften sind vom jeweiligen Vorsitzenden der Sitzung und vom Protokollführer zu unterschreiben.

§ 11    Auflösung des Vereins
(1)    Über die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit der im § 8 festgelegten Stimmenmehrheit beschlossen werden.
(2)    Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Deensen, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne §2 dieser Satzung zu verwenden hat.

Schorborn, den 19.November  2011

Die Gründungsmitglieder:
Dieter Helmer                           
Geschäftsführer
Herrenkamp 14       
37 627 Schorborn
-------------------------------------                           
Karl-Heinz Gömann
Kfz-Mechaniker
Schießhaus 12   
37 627 Schießhaus   
------------------------------------                       
Wolfgang Mohr                       
Rentner
Lange Grund 14
37 627 Schorborn
------------------------------------
Karl-Heinz Lueben
Rentner                       
Herrenkamp 10
37 627 Schorborn
-------------------------------------
Thea Rauner
Kindertagesstätten-Leiterin
Glashüttenweg 34
37 627 Schorborn